Datendiebstähle

02.06.2021

Sowohl vor, als auch hinter der Firewall

Datendiebstähle

02.06.2021

Sowohl vor, als auch hinter der Firewall

Über 65% aller Datendiebstähle passieren hinter der Firewall durch Mitarbeiter — entweder versehentlich oder absichtlich. 36% aller Mitarbeiter wissen nicht, wann sie riskant handeln. Jeder zweite Virus gelangt über Schnittstellen direkt ins Unternehmensnetzwerk. Genug Gründe, um über die Sicherheitsmaßnahmen an den Endpunkten in Form einer Data Loss Prevention nachzudenken.

Während Hacker sich erst einen Weg durch die externen IT-Schutzmechanismen bahnen müssen, sitzen Mitarbeiter und Kollegen mit entsprechender Berechtigung als Schnittstelle zwischen Daten und Außenwelt. In vielen Fällen werden Anwender zu wenig sensibilisiert, um im Sinne des Unternehmens und des Datenschutzes richtig über die Weitergabe von Daten zu entscheiden. Das macht Mitarbeiter zur größten Sicherheitslücke Ihrer IT-Infrastruktur. In einigen Fällen werden vertrauliche Kundendaten, Pläne (Industriespionage) oder Preisinformationen aber auch absichtlich kopiert oder weitergegeben.

Die EU-DSGVO (EU-GDPR) verlangt technische aber auch organisatorische Maßnahmen für die gesicherte Verarbeitung personenbezogener Daten. Dazu zählen im besonderen dokumentierte Mitarbeiter-Unterweisungen.